Wir freuen uns auf Sie:

08251 8939699

 

Im Jahr 1963 revolutionierte Pantone mit dem farbenfrohen PANTONE MATCHING SYSTEM® die Druckindustrie. Das innovative Tool ermöglichte erstmals die Auswahl, Beschreibung und Reproduktion von konsistenten, präzisen Farben überall in der Welt. Die Organisation von Farbstandards erfolgt dabei anhand eines firmeneigenen Nummerncodes und in Form von Chips, die inzwischen ein Synonym für Pantone sind und Kultstatus erlangt haben. Wir stellen vor: Die Farbe des Jahres 2022.


Überraschung! „Very Peri“ ist die Pantone-Farbe 2022. Ein tiefes Veilchenblau.


Leuchtend und elektrisierend, fällt uns spontan ein. Lavendelfelder, Kornblumen, Lilatöne eines herbstlichen Abendhimmels. Eine eigene Kreation, die für Innovation und den Ausblick auf Neues stehen soll. Kein Rückgriff auf Bestehendes. Weder Schwarz noch Weiß, mehr Mittendrin und damit voll im Zeitgeist. Diese Art von Farbtönen hat es in den letzten Jahren zwar immer wieder mal gegeben, jedoch ist „Very Peri“ etwas ganz Revolutionäres! Während die Farben bis dato allesamt aus der bestehenden Pantone-Palette ausgewählt wurden, ist „Very Peri“ eine Mischfarbe – ein Novum in der Geschichte der Pantone-Jahresfarben, wie auch auf der Homepage von Pantone zu lesen ist:


https://www.pantone.com/eu/de/color-of-the-year-2022

 
In der Farblehre ist Violett eine Sekundärfarbe aus Rot und Blau, die die beiden gegensätzlichen Farbwirkungen – flammendes, warmes Rot und beruhigendes, kühles Blau – miteinander verbindet. Gegensätze, die ein Spannungsfeld schaffen. Ihnen haftet eine besondere Aura an, sie wirken geheimnisvoll, spirituell, transformierend, ausgleichend. In vielen Religionen kommt ihnen daher eine besondere Bedeutung zu.


In der Begründung der Jury heißt es:

„Very Peri (…) zeigt uns eine lebhafte, fröhliche Sicht auf die Welt und dynamische Präsenz, die zu mutiger Kreativität und fantasievollem Ausdruck inspiriert.“


Auch interessant: Die Idee für den Namen „Very Peri“ kommt von den violetten Blüten der Pflanze „Periwinkle“, bei uns bekannt als „Immergrün“. Na dann: Very Immergrün!